Bohrsches Atommodell

1244
Lade den Player...

Prof. Shop Marken: Bohrsches Atom Modell 2: Bohr berechnete als Erster die Elektronenbahnen des Wasserstoffs (ein Elektron und ein Proton). Er ordnete dabei dem Elektron (nach de Broglie) die Wellenlänge h/m*v zu, wobei zur Vemeidung von Interferenzen (Auslöschung) der Bahnumfang ein Vielfaches n der Wellenlänge sein muss. Unter Zuhilfenahme der elektrostatischen Anziehung ergibt sich seine Formel. Das Atommodell nach Bohr kann man sich anschaulich so vorstellen: Der etwa kirschgroße Kern würde in einem Abstand von 5km von einem Elektron mit etwa 10 hoch 12 facher Lichtgeschwindigkeit umkreist. Dies zeigt auch, wie riesig die elektrostatische Anziehung ist. Der Raum dazwischen ist leer. Um ein Elektron auf eine höhere bahn (potenzielle Energie) zu bringen, muss Energie, z.B. in Form von Strahlung oder Wärme, zugeführt werden. Beim Rückfal in den Grundzustand wird die Energie in Form von Strahlung wieder abgegeben. Sie entspricht Vielfachen von h*n. Die so errechneten Strahlungsspektren des Wasserstoffs entsprechen gen den schon 1885 gemessenen.

model atomu atom bohra thomsona rutherforda uniwersytet slaski mechanika kwantowa liczby atomowe fizyka zasada korespondencji marek bohr atommodell bohrsches-atommodell

Dein Kommentar zu diesem Kurs

0 Kommentare

Mehr Kommentare...